Worpswede-Tipps-Logo

Worpswede-Tipps-Logo

 

Am vergangenen Dienstag, den 23.10.2018, ist das durch uns betreute Projekt Worpswede-Tipps des TiPPS Medienverlages online gegangen. Unser Team war vom 22.10.18 – 26.10.18 in Worpswede und hat die TiPPS Gründer, Frau und Herr Milbradt, bei der Einführung begleitet. Das TiPPS-Team und seine Unterstützer schauen zufrieden auf eine erfolgreiche erste Woche von Worpswede-Tipps.

Was ist Worpswede-Tipps

Worpswede-Tipps ist eine Informationsplattform, die umfassend und homogen die natürlichen, öffentlichen und gewerblichen Besonderheiten und Angebote einer geografischen Region einem allgemeinen Publikum präsentiert. Die Stärke eines Tipps-Portals resultiert aus der Konzentration der sich ergänzenden und gegenseitig fördernden Teilnehmer.

Ein Tipps-Portal (Worpswede-Tipps) beschäftigt sich inhaltlich mit einem räumlich definierten Gebiet, also einem Ort, einem Landkreis oder einer Region, deren geografische Ausdehnung eindeutig definiert oder durch einen Eigennamen gekennzeichnet ist – hier: Das Künstlerdorf Worpswede.

Dem an der behandelten Region interessierten Besucher dient ein Tipps-Portal als konkreter Wegweiser, als übersichtliche Informationsquelle und als funktionelles Kommunikationsmedium.

Für die Teilnehmer an Worpswede-Tipps stellt dieses ein harmonisch aufgebautes und gestaltetes Marketinginstrument dar, welches auf gegenseitiger Unterstützung und Förderung basiert.

Dieser praktische Nutzwert für jeden Beteiligten – also für Besucher und Teilnehmer – besteht aus relevanten und komprimierten Informationen und breitgefächerter Kommunikation. Aus der Perspektive der Teilnehmer ist der Übergang zwischen reiner Kommunikation und gezieltem, personalisiertem und verknüpftem Marketing dabei fließend. Aus Sicht eines Besuchers reicht das Spektrum von allgemeinen über spezifische Informationen bis hin zu direkter Kommunikation mit Anbietern von Waren oder Leistungen in Worpswede.

Die Struktur des schlichten Grundaufbaus eines Tipps-Portals wird schnell und intuitiv von jedem Nutzer erfasst. Die überraschende Kombination beliebter, klassischer Elemente der Gestaltung mit modernen dynamischen und interaktiven Funktionen ist eine konsequente Fortsetzung dieser Ausrichtung. Die Kachel-Button, auch Card genannt, erfüllen mehrere zentrale Funktionen. Als Button fungiert er als Link, der den Betrachter zum eigentlichen Ziel leiten kann. Er ist aber auch eine bildhafte Vorschau dieses Ziels und gleichzeitig enthüllt er durch den Mauszeiger bei stationären Computern oder durch Antippen auf mobilen Endgeräten weitere, verdeckte Informationen und/oder Funktionen.

TiPPS-Kacheln

 

Die Präsentation

Pressekonferenz Worpswede Tipps

Pressekonferenz am 23.10.2018 im Rathaus von Worpswede | Herr Milbradt (Redner), Herr Bürgermeister Schwenke (rechts im Bild), Frau Milbradt (Geschäftsführerin des TiPPS Medienverlags), Herr Blömeke sen., Herr Blömeke jun., Herr Dr. Lienning, Herr Unger, Frau Bison-Unger, Herr Welsch, Frau Arndt

Die Gründer des TiPPS Medienverlags, Frau und Herr Milbradt, informierten auf der Pressekonferenz am 23.10.2018 im Rathaus in Worpswede über das erste TiPPS-Portal. Besonderer Dank gilt Herr Bürgermeister Schwenke, der dem TiPPS- Team dazu die Möglichkeit im Rathaus eröffnete.

Mit dem Startschuss von Worpswede-Tipps präsentierten sie einen Grundstein für neue unternehmerische Perspektiven und Synergien sowohl für die Unternehmer als auch das Künstlerdorf Worpswede selbst. Unser Erbsenzähler Alexander präsentierte unterstützend die Ergebnisse unserer Marktanalyse der Reise- und Tourismusbranche für die Region.

Nach der ersten Woche schaut die TiPPS-Redaktion zufrieden auf wachsende Teilnehmerzahlen und ein reges Interesse sowie Feedback über die Vorzüge von Worpswede-Tipps.

Mehr Informationen zu Worpswede-Tipps finden Sie unter Philosophie und über uns.

Worpswede-Tipps-Logo

Heute, am 23.10.2018, ist das durch uns betreute Projekt Worpswede-Tipps des TiPPS Medienverlags online gegangen.

Aktuell ist unser Team in Worpswede, um heute Abend bei der Pressekonferenz im Rathaus die Vorstellung von Worpswede-Tipps zu begleiten und die Ergebnisse unserer Marktanalyse zur Reise- & Tourismusbranche vorzustellen.

Wir wünschen dem TiPPS- Team alles Gute für die Präsentation.

**Ad hoc Infos können über unseren Instagram-Account live verfolgt werden**

Den vollständigen Artikel zu Worpswede-Tipps  können Sie ab dem 29.10.2018 hier lesen.

 

 

Datenschutzgrundverordnung

Fax von der Datenschutzauskunft-Zentrale

Heute, am 01.10.2018, erhielten wir per Fax ein Schreiben der „Datenschutzauskunft-Zentrale“. Das Schreiben ist optisch erstellt wie eines der Gewerbeauskunftszentrale.

„Um Ihrer gesetzlichen Pflicht zur Umsetzung des Datenschutzes nachzukommen und die Anforderungen der seit 25.05.2018 geltenden europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) zu erfüllen“, soll der Empfänger Angaben zum Unternehmen machen und das beigefügte Formular dann eilig zurücksenden, um die „rechtzeitige Bearbeitung bis Dienstag, 02.10.2018 zu gewährleisten“.

Wir drücken es mal “Neudeutsch” aus: ACHTUNG! #FAKENEWS!

Dieses Schreiben ist keineswegs ein offizielles Dokument einer Behörde oder Institution, sondern ein Angebot über ein „Basisschutzpaket“ welches Informationsmaterial, Formulare und Anleitungen, mit deren Hilfe man angeblich die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung rechtskonform umsetzen kann, beinhaltet. Dieses Paket kostet 498,- Euro netto!

(Die entsprechende Textpassage ist farblich hervorgehoben)

Datenschutzauskunft-Zentrale

Datenschutzauskunft-Zentrale

Wie geht’s nun weiter?

Wer ein solches Schreiben erhalten hat, dem empfehlen wir, dieses auf keinen Fall unterschrieben zurücksenden, da sonst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Rechnung in Höhe von 498,- Euro netto folgen wird.

Wer das Fax bereits unterschrieben und zurückgeschickt hat, sollte sich umgehend anwaltlich beraten lassen. Weitere Informationen und gegebenenfalls anwaltliche Beratung finden Sie hier.

 

Lesen Sie hier in unserem Informationsblog welche grundlegenden Anforderungen gemäß der DSGVO umgesetzt werden müssen.

Wir stehen Ihnen selbstverständlich gerne beratend zur Seite.